Tag-Archiv für » USB «

Dienstag, 11. Dezember 2012

Ich habe eine Menge Tastaturen, aber leider kein Modell von NeXT. Lady Ada hat ein Projekt vorgestellt in dem sie einen Converter gebaut hat mit dem das proprietäre NeXT-Gerät an USB angeschlossen werden kann.

Samstag, 10. Dezember 2011

Webseite: “This new wire is a great step up from my previous efforts, and allow the “sould” of the original Cynosure to stay intact, while allowing the cable to be even more quiet than before, and reveal even more inner details.”
Ich: “Aehm… USB ist digital…”
Webseite: “Locus Design was one of the first, if not the first, to come out with an “audiophile” USB cable.”
Ich: “Aber… aeh… digital?”
Webseite: “Everything about the Cynosure is custom, the connectors, the wire, the way I damp and shield it, and even how I terminate it with the best Mundorf solder and a special adhesive material that not only does not negatively impact the sound, but makes the ends very strong and durable.”
Ich: “Mundorf… was!? DIGITAL!”
Webseite: “Starting at $3549 for 3FT.”
Ich: *krampf* *zuck* *umfall*

Mittwoch, 17. November 2010

Interessantes Tutorial bei Lady Ada. Schön, sowas mal wirklich Schritt für Schritt zu sehen. Schade dass der Analyzer den die da benutzen bei $1200 Anschaffungswiderstand liegt. Und selbst der kleine Bruder davon ist noch bei $400. Zu viel zum spielen… schade dass die in dem Artikel nicht weiter auf das ‘guessing’ eingehen.

Freitag, 05. November 2010

Sich seine Visitenkarten selbst zu löten hat sicher was cooles. Das Design — es nutzt übrigens den gleichen USB-Treiber wie einige meiner Projekte — an sich ist aber interessant. Damit kann man sich jede Menge Kleinkram vorstellen der an USB nützliche oder nervige Sachen macht — und dabei kaum zu sehen ist. ;-)

Montag, 30. März 2009

Ich habe in der Vergangenheit einige Sachen mit USB-Schnittstelle gebastelt, und es werden bestimmt noch mehr. Zwischendurch habe ich mir gewünscht, einen direkten Blick auf die Kommunikation werfen zu können. Jetzt erfahre ich zufällig dass Wireshark das kann. Sehr hilfreich.

Dienstag, 15. Juli 2008

Als ich letzte Tage das Dulcimer-Projekt vorgestellt habe, habe ich auch eine Mail an Objective Development geschrieben. Das sind die Leute die den USB-Treiber gemacht haben den ich jetzt zum wiederholten Mal benutzt habe. Die haben Links auf alle USB-Projekte die damit gemacht wurden. Auf der Seite mit den HID-Geräten findet sich seit Gestern auch mein Dulcimer.

Die Seite habe ich mir in den letzten zwei Monaten auch öfter angesehen, weil ich andere Projekte gesucht habe aus denen ich lernen kann. Allerdings sind da in den letzten Wochen einige dazu gekommen, unter anderem RUMP – Real USB Model M PCB. Da hat offenbar jemand das gleiche Projekt gemacht wie ich, parallel und ohne es zu wissen. :-)

Ich werde den jetzt gleich mal anschreiben und ihm meine Version vorstellen. Vielleicht will er sich ansehen wie ich es hingekriegt habe die LEDs der Tastatur zu benutzen. Ich werde seinen Algorithmus zur Verhinderung von Ghost-Keys nochmal eingehend studieren…

Samstag, 12. Juli 2008

Zwei Kleinigkeiten habe ich gerade an dem Dulcimer-Projekt gefixt. Eine Fehlerkorrektur in einer Funktion die eigentlich eh nicht aufgerufen wird. Naja, später schon, wenn die Tastatur zusätzliche Features kriegt. Jetzt habe ich die nämlich beim Debuggen benutzt. Der andere Fehler ist für Nachbauer unangenehmer, und aufgrund der merkwürdigen USB-Spezifikation nicht leicht zu sehen: die Backslash-Taste ist da an zwei Stellen definiert. Und ich habe natürlich direkt die falsche gewählt… :-/

Naja, ist gefixt. Die neuen Pakete stehen zum Download auf der Seite.

Montag, 16. Juni 2008

Ich weiß auch nicht warum ich den Feed von ladyada noch nicht im Reader hatte. Dass es da interessante Projekte gibt weiß ich schon seit Jahren. Mit diesem Satz hat sie mich jetzt doch überzeugt:

I remember a few years ago I went to a party and ended up talking to Mar about how much I hated Chapter 9 of the USB standard. USB is pretty much a perfect example of what happens when committees design protocols: its bad enough that it will ruin a party.

Kein Wunder, nachdem ich wieder das ganze Wochenende mit Controllern verbracht habe. Unter anderem auch, um die USB sprechen zu lassen…